WLAN Access Point einfach erklärt
avm.de

WLAN Access Point - Was ist das? Einfach erklärt

Ein WLAN Access Point ist ein Netzwerk-Gerät, welches ein vorhandenes Heimnetzwerk um ein Wireless LAN (WLAN) erweitert. Möchte man ein vorhandenes WLAN erweitern, kann ebenfalls ein WLAN Access Point eingesetzt werden, um bislang nicht oder schlecht mit WLAN versorgte Bereiche zu versorgen.

Ein WLAN Access Point verfügt zu diesem Zweck über einen Netzwerk-Port. An diesem Netzwerk-Port wird ein Patchkabel angeschlossen und der WLAN Access Point so in das bestehende Heimnetzwerk integriert. Mithilfe eines eingebauten Funkmodul strahlt der WLAN Access Point dann ein WLAN-Signal aus. Mobile Geräte wie Smartphones, Tablets etc. können diesem WLAN beitreten und so mit anderen Netzwerk-Geräten im Heimnetzwerk kommunizieren. Verfügt das Heimnetzwerk über einen Internetzugang kann dieser ebenfalls den Geräten im WLAN bereitgestellt werden.

Grundsätzlich verfügen WLAN Access Points über ein Webinterface zur Konfiguration. Über dieses Webinterface lassen sich Einstellungen wie der Name des WLAN (SSID) oder das WLAN-Passwort ändern. Um auf das Webinterface zuzugreifen muss meist die IP-Adresse des WLAN Access Points in einem Web-Browser aufgerufen werden. Möglicherweise benötigte Zugangsdaten für das Webinterface des WLAN Access Point finden sich meist direkt auf dem Gerät oder im zugehörigen Handbuch.

Neben der Anbindung des WLAN Access Points an das Heimnetzwerk über ein Patchkabel existieren auch WLAN Access Points, die über DLAN eine Verbindung zum Heimnetzwerk aufbauen. Verfügt der WLAN Access Point nicht über die Möglichkeit einer kabelgebundenen Integration in das Heimnetzwerk, sondern verstärkt lediglich ein vorhandenes WLAN-Signal, spricht man nicht von einem WLAN Access Point sonden von einem WLAN-Repeater.