DLAN einfach erklärt

DLAN - Was ist das? Einfach erklärt

DLAN (auch Power LAN) ist eine Technik, um das Heimnetzwerk über die Stromverkabelung im häuslichen Umfeld zu verteilen. Anstatt einer gesonderten Netzwerkverkabelung werden bei DLAN die vorhandenen Stromleitungen genutzt, um Informationen zwischen einzelnen Netzwerk-Geräten im Heimnetzwerk auszutauschen. Der große Vorteil eines DLAN ist also, dass außer den üblichen Stromleitungen keine zusätzliche Verkablung notwendig ist.

Um per DLAN eine Verbindung zwischen zwei Netzwerk-Geräten herzustellen, sind mindestens 2 DLAN-Adapter nötig. Diese DLAN-Adapter bieten jeweils einen Netzwerk-Port zum Anschluss eines Patchkabels. Die angeschlossenen Patchkabel werden je mit einem Netzwerk-Gerät verbunden. Die beiden DLAN-Adapter werden jeweils in eine Steckdose gesteckt und bauen dann - wenn alles klappt - eine Netzwerk-Verbindung über das Stromnetz auf.

DLAN stellt neben WLAN und LAN eine weitere Möglichkeit dar, das lokale Heimnetzwerk aufzubauen. Natürlich lassen sich auch alle drei Techniken in Kombination einsetzen. Dennoch ist ein DLAN im Hinblick auf die mögliche Bandbreite und Störanfälligkeit immer nur ein Kompromiss und nicht mit einer gesonderten Netzwerkverkabelung per Netzwerk-Verlegekabel vergleichbar.